Der SWR war in Simmern | Landesschau Rheinland Pfalz

An einem Sonntag im Juni hatte sich der SWR bei Sandra Sievers (THP) angesagt. Man wolle einen Bericht zum Thema argerechte Ernährung von Hund und Katze machen und sie sei von einer Kollegin als kompetente Ansprechpartnerin empfohlen worden. Spannend. Eine super Gelegenheit bei vielen Frauchen und Herrchen für neues Wissen zum Wohl der Tiere zu sorgen! Die Aufregung im Vorfeld war völlig umsonst, denn der Dreh und das Interview liefen ganz locker ab und die Tierheilpraktikerin plauderte und informierte als hätte sie solche Situationen schon oft gemanagt. Für mich war es mal wieder ein Beweis dafür wie authentisch man auftreten kann, wenn man zu 100% hinter einer Sache steht. Man merkt einfach sofort wie sehr Sandra das Wohl ihrer Patienten am Herzen liegt.

IMG_7023 KopiePIN

Der erste Hauptdarsteller war Jack. Es schien als wüsste Jack ganz genau, dass sein Auftritt vor der Kamera bedeutsam sein würde für seine Hundekumpels da draußen 😉 Also war er ganz er selbst und hatte das Filmteam schnell um die Pfote gewickelt. Sein Frauchen erzählte kurz und anschaulich die Geschichte vom übergewichtigen, kranken Hund, der sich durch die Futterumstellung unter Anleitung von Sandra Sievers zu einem gesunden und fitten Australian Shepherd entwickelt hatte.

Sandra Sievers mit Fotografie Tamara SchlaupitzPIN

Katrin Mathes (Redakteurin) hatte fleißig eingekauft und Unmengen an Hunde- und Katzenfutter verschiedenster Marken und Preisklassen mitgebracht. Um es gleich vorweg zu nehmen: nichts davon käme bei Sandra Sievers für ihre Katzen ins Futterschälchen.

IMG_7027PIN

Es ist schon unfassbar was die Industrie dem Tierfutter alles beimischen darf ohne es deklarieren zu müssen. Übrigens bedeutet „Getreidefrei“ noch lange nicht, dass keine Stärke im Futter enthalten ist. So kann beispielsweise in einem als „Getreidefrei“ deklarierten Katzenfutter trotzdem Stärke in Form von Kartoffelmehl enthalten sein, was der Katze natürlich kein Stück besser tut! Auch ich habe an diesem Tag wieder einiges dazugelernt. Zusammenfassend kann man fast sagen, die komplette Palette, die ausgebreitet auf dem Tisch lag, könnte man guten Gewissens in die große Tonne kehren. Die Fachfrau hat das natürlich fachfraulich im Einzelnen erläutert! An dieser Stelle kommt nun endlich auch der Link zum Bericht:

Artgerechte Ernährung für Hund und Katze

So einleuchtend wie einfach: Katzen würden Mäuse kaufen!

Tierfotografie Tamara SchlaupitzPIN

Kater Jaro hatte Glück. Für ihn gab es eine extra Portion an diesem Tag. Auch er schien sich seiner Rolle wohl bewusst gewesen zu sein und gab das perfekte Model für den Katzenpart ab.

KatzenfotografinPIN

Wir hoffen, dass dieser Beitrag viele Tierbesitzer erreicht und für Aufklärung sorgt, zum Wohle der Tiere!